Entgiften und Entschlacken

Der Hund sammelt in seinem Körper im Laufe seines Lebens durch Wurmkuren, Impfungen, Präparate gegen Parasiten (Flöhe/Zecken), Medikamente, Umwelteinflüsse, aber auch durch die tägliche Nahrung (mit chemischen Konservierungsstoffen und überdosierten Mineralien) Gifte und andere schädliche Stoffe an, die sein Organismus mit der Zeit nicht mehr abzubauen vermag.

Bei vielen Tieren zeigen sich erste Anzeichen dafür an Haut und Fell oder an Verdauungsproblemen, die vom Hundehalter zunächst gar nicht bemerkt bzw. nicht gedeutet werden können.